Das Haus am alten Gleis

Das Haus stammt aus einer anderen, vergangenen Zeit und ist mit viel Liebe restauriert. Charme aus längst vergangenen Tagen und moderne Technik begegnen sich. Elektrizität, Wasser und Kanalisationsanschluss sind nun vorhanden. Dach und Dachstock, Laube wurden erneuert, ebenso Räume neu isoliert und ein neuer Balkon gebaut.

Das wartet auf Sie:

  • Ein Haus mit Charme und Atmosphäre,
  • eine grosse, hohe Stube,
  • Küche, Bad und WC/Dusche,
  • Gliger,
  • Schlafraum,
  • Freies Wifi im Haus
  • Laube, Balkon, Holzschopf.
  • Eine gepflegte Natur mit Wiesen Wald und wunderbarer Aussicht. Die Nachbarweiden werden Landwirtschaftlich genutzt. Schafe,  unsere Esel, Bienen und Kühe sind hin und wieder  Nachbarn

Das ist wichtig für Sie:

Das Haus am alten Geis liegt 20min Fussweg ausserhalb des Dorfes Wengen oder 10 min. zur Haltestelle Wengwald (Halt auf Verlangen).

Wengen ist Autozufahrtsfrei und ideal mit der Bahn/ÖV erreichbar. Ihren PW lassen sie am besten in Lauterbrunnen (z.B. Parkhaus).

Das Haus am alten Gleis ist mit dem Taxi von Wengen Bhf. normalerweise gut erreichbar  ca. 20.- / 25.- p.Fahrt

  • – Wohnen: Sie leben gut zu zweit im Haus, Platz bis 6 Personen. Bedenken sie: Alte Holzhäuser sind „ringhörig“, sie können sich bestens kennen lernen.
  • – Kochen: Ein Holzherd und ein Rechaud mit zwei elektr. Platten, Wasserkocher, Kaffemaschine.
  • – Wärme: Mit einem alten Trittofen heizen Sie mit Holz die Stube gemütlich warm. 2 Gaskatalitöfen für Schlafräume, 1 Elektrofen im Bad. Für Warmwasser heizen sie den Boiler mit Holz.
  • – Schlafen: Schlafgliger über Stube erreichbar, für zwei Personen; 1 Schlafraum für 4 Personen, mit 2 Etagebetten. Sie sparen Geld und uns ein wenig Arbeit, wenn sie die Bettwäsche/Schlafsack selber mit bringen.
  • Dusche/WC und Badezimmer. Das Haus ist neu an der Kanalisation angeschlossen. Abwasser wird unter grossem techn. Aufwand  ins Dorf gepumt. Achten  sie bitte drauf,dass keine festen Gegenstände in der Kanalisationgespült werden. (Mieter haften für allfällige Reperaturen)
  • Kerichtsäcke können sie im Dorf besorgen. Bei Coop oder Trachsel Lebensmittel (da auch einzeln).
  • Das Haus am alten Gleis ist unkompliziert organisiert. Sie können benutzen und brauchen, was sie vorfinden und ggf ersetzen. Im Hüttenbuch liegen Einzahlungsscheine für ihren Unkostenbeitrag.
  •  – Holz ist im Schopf, zugschnitten und grob gespaltet. Anfeuerholz können sie auch selbst herstellen,  „Schiitstock“ und div. Äxte sind vorhanden.
  • Waschen: Waschmaschine

Anreise:

  • – per Bahn bis Wengen. Umsteigen sicher in Interlaken Ost und Lauterbrunnen. Fahrplan klick hier.
  • – Auto: parken im Parkhaus in Lauterbrunnen beim Bahnhof,  oder auf dem Kirchenparkplatz im Ort.